Übertaktung



Übertaktung ist die Anpassung der Standardspezifikationen für Speichermodule, CPUs und GPUs, um eine höhere Leistung zu erzielen. Beispiel: Erhöhung der Taktrate und Senkung der Latenz (Wartezustände) von Industriestandardwerten (JEDEC) für RAM, kann die Leistung von PC-Anwendungen deutlich erhöhen. HyperX Speichermodule bieten zwei einfache Ansätze zur Übertaktung von Speicher, Plug-and-Play für Einsteiger und Extreme Memory Profiles für Experten.

Für PC-Enthusiasten (früher Hobbyisten genannt) ist Übertaktung eine Kunstform und eine eigene Subkultur. Die intensivsten Übertakter werden extreme Anstrengungen unternehmen, um ihre Komponenten in flüssigem Stickstoff zu kühlen, und um damit um Weltrekorde zu kämpfen. Doch nicht jeder, der ein leistungsstarkes Gaming-Rigg will, muss ein Künstler sein, um eine bessere Leistung aus seiner Hardware herauszuholen. Mitte der 2000er Jahre entwickelten Intel, AMD und NVidia Methoden, die eine einfache Übertaktung des Speichers durch auf dem DIMM programmierte Profile ermöglichen. Diese Profile definieren Taktrate, Spannung und Latenzen. Ein Ökosystem von Prüfungen und ausgewogener Verteilung zwischen den Chipsatz/Prozessorherstellern, den Motherboard-Herstellern und den Speicherfirmen entwickelte sich und sorgte für eine stabile Landschaft. So ist es für Enthusiasten und Nicht-Enthusiasten noch nie so einfach gewesen, die Leistung ihrer Speichermodule zu steigern. Die folgende Tabelle zeigt den Unterschied, den eine niedrigere Latenz auf dem Speicher bewirken kann, der mit der selben Taktrate läuft.

Speicher lesen in MB/s (Höher ist besser)

Leistungsprofil
HyperX Predator DDR4

Speicher lesen 39248 MB/s
Frequenz Latenz Spannung
2666 MHz 13-15-15 1,35 V


Plug-and-Play (PNP)
HyperX Fury DDR4 HyperX Impact DDR4

Speicher lesen 38032 MB/s
Frequenz Latenz Spannung
2666 MHz 16-18-18 1,2 V


Industrienorm (JEDEC)
Kingston DDR4-Speicher

Speicher lesen 37463 MB/s
Frequenz Latenz Spannung
2666 MHz 19-19-19 1,2 V

Plug-and-Play



HyperX Plug-and-Play ist ein von Kingston entwickeltes Speicherübertaktungskonzept. Als Funktion in den FURY und Impact Speicherbaureihen, ist HyperX Plug-and-Play ein automatisch übertakteter Speicher mit Voreinstellungen, die von unseren Ingenieuren im Werk ermittelt werden. Es ist nicht notwendig, Einstellungen und Timings manuell zu ändern oder ein Profil auszuwählen. Da die Speicher mit Standardspannung arbeiten, können Sie die Speicherbausteine einfach einstecken - und schon sind sie einsatzbereit. Plug-and-Play ist ideal, wenn Sie ein System haben, das keine Speicheranpassungen im BIOS zulässt oder wenn Sie eine einfache Lösung suchen, um die Leistung Ihres Speichers zu verbessern. In den meisten Systemen übertaktet sich HyperX Plug-and-Play automatisch bis zu der vom BIOS erlaubten Höchstgeschwindigkeit.

Intel XMP


Intel



Intels Ansatz zur Speicherübertaktung heißt XMP (Extreme Memory Profile). XMP sind voreingestellte Übertaktungseinstellungen, die werkseitig in den DIMMs einprogrammiert sind. Jedes DIMM kommt mit zwei Übertaktungsprofilen, einem aggressiven, einem etwas weniger aggressiven sowie den Standard-JEDEC-Werten (Industriestandardgeschwindigkeit, Timings und Spannung). Dies ist Intels Lösung zur sicheren, garantierten Speicherübertaktung auf Intel-Plattformen. XMP-Profile können im BIOS oder über das Extreme Tuning Utility (XTU) von Intel aktiviert werden, das auf Intels Website zum Download zur Verfügung steht.

Es gibt zwei Klassifizierungen von Intel XMP: Certified und Ready. Intel XMP Certified bedeutet, dass die DIMMs von Intel auf bestimmten Modell-Motherboards getestet wurden. Diese Ergebnisse werden zusammengestellt und auf der XMP-Website von Intel veröffentlicht. Intel XMP Ready bedeutet, dass die DIMMs mit XMP-Profilen ausgestattet sind und beim Speicherhersteller mit den angegebenen Geschwindigkeiten getestet wurden; diese wurden jedoch nicht an Intel übermittelt. Die folgende Tabelle zeigt die Arten von Leistungsgewinnen, die Sie durch die Erhöhung der Taktrate Ihres Speichers erzielen können.

Speicher lesen in MB/s (Höher ist besser)

Leistungsprofil
HyperX Predator DDR4

Speicher lesen 50004 MB/s
Frequenz Latenz Spannung
3600MHz 17-18-18 1,35 V


Leistungsprofil
HyperX Predator DDR4

Speicher lesen 42411 MB/s
Frequenz Latenz Spannung
3000MHz 15-17-17 1,35 V


Industrienorm (JEDEC)
Kingston DDR4-Speicher

Speicher lesen 37463 MB/s
Frequenz Latenz Spannung
2666 MHz 19-19-19 1,2 V